Ein frisches grünes Kleid

Der Sulzbacher Tennisverein (TVST) hat sich ein frisches grünes Kleid verpasst. Statt einer Aussaat wurden auf vier Teilflächen über 200 Quadratmeter Rollrasen verlegt, der in gut zwei Wochen anwachsen soll.

Viermal fuhr Clubwirt Mario Campana mit dem vereinseigenen Anhänger nach Diedenbergen, um dort über 200 Rollrasenstreifen (2 m lang, 50 cm breit) abzuholen. Unter Anleitung von Platzwart Eckhard Finke wurden die vier Wiesenflächen zwischen Platz 1 und 6 an einem anstrengenden Arbeitstag mit den Rasenstreifen bestückt. “Bis eine Aussaat zu einem begehbaren Rasen wird, dauert es viel zu lange. Deshalb haben wir uns für einen Rollrasen entschieden”, berichtete Finke, der zusammen mit Rüdiger Wolf Streifen für Streifen akkurat Stoß an Stoß versetzt aneinanderfügte, so wie man es bei einem Laminatboden macht, damit keine Kreuzungen entstehen. Das Anwachsen der Rasenstücke auf dem alten Wiesenuntergrund, der im Laufe der Jahre doch ziemlich ramponiert wurde, soll 10 bis 15 Tage dauern. Dazu muss oft gegossen werden, damit der frische Rasen nach vier bis sechs Wochen betreten werden kann. Bis zu Beginn der Punktspiele müsste der Rasen dann begehbar sein. (gs, Foto: gs)

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.