Erfolgreicher fünfter Spieltag

6 x gewonnen, 2 x verloren, einmal 3:3 – diese respektable Erfolgsbilanz konnten die TVST-Aktiven am fünften Spieltag der Mendenrunde 2020 vermelden. Es gewannen die Damen I und II sowie die Damen 50. Ebenso erfolgreich waren die Herren, Herren 50 und Herren 60. Es verloren die Damen 40 I und II. Ein Unentschieden erkämpften sich die Herren 30.

Damen I Bezirksliga A: Einen klaren 5:1-Sieg erreichte das Vierer-Team gegen den TC Weilmünster. Zwei-Satz-Erfolge verbuchten Lisa Hirschmann, Ella Wassmund und Denise Fuchsberger. Sonia Lehmann verlor ihr Match erst im Tiebreak (8:10). Die Doppel Lehmann/Geisbüsch und Rosbach/Fuchsberger erhöhten nach dem Zwischenstand von 3:1 nach den Einzeln durch zwei Siege auf den Endstand von 5:1.

Damen II Kreisliga A: Mit einem 4:2-Sieg kehrten die “zweiten Damen” vom Gastspiel bei Tennis 65 Eschborn zurück. Anna Thaler, Monika Weiss und Lisa Siegel bezwangen die “dritten” Eschborner Damen. Nur Theresa Klein verlor ihr Einzel. Machte den Zwischenstand von 3:1 für den TVST. Die Doppel teilten sich die Punkte: Weiss/Siegel gewannen, Thaler/Klein verloren.

Damen 50 Verbandsliga: Einen 9:0-Kantersieg landete das Sechser-Team des TVST beim TC Gersprenztal (Kreis Darmstadt). Schon nach der Einzelrunde war der Gesamtsieg perfekt gemacht worden. Ihre Spiele gewannen Jutta Wolf, Gisela Kümmel, Karin Ruck, Birgit Siegel, Doris Finke und Birgit Coerdts. Auch die Doppel waren eine klare Angelegenheit (3:0) der Sulzbacherinnen. Auch die Unterwertung spricht für deren Überlegenheit: 18:1 Sätze, 106:52 Spiele. Obwohl die Gersprenztaler fast die Hälfte der Spiele gewonnen hatten, gingen sie in der Endabrechnung leer aus. So “ungerecht” kann manchmal die Zählweise im Tennissport sein.

Damen 40 I Gruppenliga: Eine 2:7-Niederlage mussten die erste Mannschaft beim TSV Auringen hinnehmen. Die beiden Punkte erkämpften Yvonne Wörgetter (2:6, 6:4, 10:5) und  Svenja Gattung (6:2, 6:0). Zwischenstand 4:2 für die Auringerinnen. Um die Niederlage noch abzuwenden, hätten die Sulzbacherinnen alle drei Doppel gewinnen müssen. Doch die gingen ebenfalls verloren. Somit stand das Endergebnis 7:2 für die Gastgeberinnen fest.

Damen 40 II Beziksliga A: Auch die zweite Mannschaft musste eine Niederlage einstecken und unterlag dem TC Seulberg mit 3:6. Den Einzelpunkt holte Bärbel Frisch-Troppitz. Im Doppel waren Franke/Wassmund und Gansloweit/Haack erfolgreich.

Herren Bezirksliga A: Das Ergebnis 6:0 für die junge Truppe überrascht. Warum? Der Gegner vom RW Bad Nauheim II hatte das Antreten am Eichwald abgesagt. Somit wurde der Matchtag mit 6:0 für das Vierer-Team kampflos gewertet. “Die haben wohl von unserer Spielstärke erfahren”, frotzelte Nils Geis, der dann mit Felix von Habsburg, Florian Hecker und Felix Bachner die freie Zeit für ein strammes Training nutzte, um im Spielrhythmus zu bleiben.

Herren 30 Bezirksoberliga: Durch zwei mitreißende Doppel, die Brault/D.Klein und Kümmel/Mann nach hartem Fight gewannen, erkämpfte sich das Vierer-Team noch ein hochverdientes 3:3-Unentschieden gegen Eintracht Wiesbaden. Denn nach drei verlorenen Einzeln und einem gewonnenem (1:3) gegen die servicestarken Gäste rechnete keiner noch mit einem möglichen Unentschieden in den beiden noch ausstehenden Doppeln. Doch durch den erstmaligen Einsatz von Rudolph Brault (Nr.1 der Rangliste) lieferte er mit Dennis Klein ein famose Leistung ab. Beide besiegten Vedders/Chrümmer mit 6:2, 6:3. Auch Lukas Kümmel mit Partner Marius Mann punkteten mit spielentscheidenden Volleys am Netz und retteten unter starkem Beifall der Zuschauer das 3:3-Unentschieden. Dass die Herren noch eine Chance auf ein Unentschieden hatten, war Harald Matussek zu verdanken, der sein Einzel im Champions-Tiebreak mit 10:7 durchbrachte.

Herren 50 Bezirksoberliga: Mit 4:2 gewann das Vierer-Team gegen den Gegner aus Glashütten. Ihre Einzel gewannen Ralf Filz, Sebastian Hecker und Ricardo Pedroza, Stefan Gratzki unterlag. Das erste Doppel Filz/Hecker sicherte den entscheidenden vierten Punkt zum 4:2-Endstand, weil Gratzki/Pedroza ihr Match erst im Tiebreak (6:10) verloren.

Herren 60 Verbandsliga: Einen knappen 5:4-Erfolg gegen den Gast TC 1948 Viernheim erstritt sich das Sechser-Team der gehobenen Altersklasse AK 60. Nach dem Einzeldurchgang mit Siegen von E.Finke, A.Moldan, H.Hornbach, und W.Politowicz lagen die Hausherren am Eichwald mit 4:2 vorne. Fehlte also nur noch ein gewonnenes Doppel für den Gesamtsieg.
Aber so leicht wurde es doch nicht. Denn Moldan/Wolf verloren, und Hornbach/Politowicz mussten beim Stand von 1:6 aufgeben. Dafür holten Finke/Wenzel den wichtigen fünften Zähler.  gs

Foto: Ralf Filz und Sebastian Hecker beim Volley sicherten mit zwei hart umkämpften Sätzen (6:4,6:4) den entscheidenden Punkt zum 4:2-Sieg der Herren 50 gegen das Viererteam des TC Glashütten. © gs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.