Medenrunde 2017

Herren I und Damen 50 II triumphieren und gewinnen die Meisterschaft – Herzlichen Glückwunsch!

 

Damen – 50 II

Die Damen 50 II machten mit einem 7:2 Auswärtssieg am letzten Spieltag bei der TG 75 Darmstadt die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Darmstadt klar. Mit einer makellosen Weste von 10:0 Spielen sicherte sich das Team um Mannschaftsführerin Silke Strössinger ungeschlagen die Meisterschaft und den Aufstieg in die  Gruppenliga.

Die Mannschaft mit den Spielerinnen, Doris Finke, Christa Janisch, Patricia Hartz, Elke Balzer, Gaby McCormack, Renate Wörgetter, Silke Strössinger und Inge Hartmann-Politowicz ist seit Jahren eine eingeschworene Gemeinschaft. Alle Spielerinnen waren an diesem Erfolg beteiligt. Und im letzten Spiel kamen auch alle acht Spielerinnen zum Einsatz. Die Freude war groß und wurde auf der TVST-Anlage kräftig gefeiert.

 

Darüber hinaus führt dies dazu, dass der TVST im nächsten Jahr mit 5 Mannschaften auf Landesebene antritt.

 

Herren I

Die Herren I vertagten ihr Meisterstück ebenfalls auf den letzten Spieltag. Gegen den TC Olympia Lorsch II reichte ein 3:3 für den Aufstieg in die Verbandsliga. Was anfangs gar nicht so schwer aussah, entwickelte sich zu einem echten Endspiel. Die Gegner kämpften und verlangten unseren Jungs alles ab. Letztendlich behielt Leon Paechnatz in einem begeisternden Spiel die Oberhand über seinen starken Gegner und zeigte seine ganze Erfahrung. Harald Matussek behielt ebenfalls die Nerven und steuerte den wichtigen zweiten Punkt bei. Die Entscheidung brachte das Doppel Paechnatz/Bachner, die überzeugend ihr Doppel nach Hause brachten.

Besonders schön war es, dass so viele Zuschauer dem Aufruf unseres Präsidenten gefolgt sind und die Mannschaft in bester Art und Weise unterstützt haben. Dirk Hofmann, der in Urlaub weilte, wurde ab und zu „zugeschaltet“ und hat aus der Ferne mitgefiebert.

Leon Paechnatz, Dennis Klein, Felix Klein, Tim Baldering, Harald Matussek, Felix Bachner und Lukas Kümmel überzeugten mit Teamgeist und Zusammenhalt, frei nach dem Motto: „Einer für alle, alle für einen“. So sahen auch die Siegershirts aus.

Und was geschah danach? Der Bierdusche konnte niemand entkommen … und der Freudengesang  konnte sich auch „hören“ lassen.

 

Alles in allem ein traumhaftes Ergebnis für unseren Club.

Wir freuen uns auf die Verbandsliga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.